Der ultimative Selbsttest !

Überzeugen Sie sich selbst über die effektivitet unserer Luftreiniger.

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

Luftreinigung 

für Viren und Bakterien 



Wir sind für Sie da, auch in schweren Zeiten versuchen wir mit der richtigen Idee mehr Sicherheit in ihr Leben zu bringen
Mit der mobilien Luftreinigung können wir Ihnen ein sicheres Gefühl schaffen und sorgen dafür das Bakterien so gut wie keine Chance haben. 

Viren, Bakterien und andere Keime befinden sich nicht nur auf Oberflächen, sondern, gerade in Innenräumen, auch in der Luft.

Ein Luftreiniger reduziert die Konzentration von Viren und Keimen und natürlich auch von weiteren Schadstoffen wie Staub, Pollen und Allergene, die sich in der Innenraumluft befinden. Damit können sie ebenfalls helfen, die Konzentration des beispielsweise aktuellen Coronavirus in der Raumluft bedeutsam zu verringern.

Sinnvoll ist bei Viren und Keimen der Einsatz von Luftreinigern mit HEPA H14 Filter. Diese haben einen Durchlassgrad von 0,005 % und sollten zur Entfernung von Schadstoffen aus der Luft gerade in hoch frequentierten Bereichen wie Warteräumen von Arztpraxen, Büros, Schulen, Kantinen oder Produktionsbetrieben eingesetzt werden. Ebenfalls zum Einsatz kommen Luftreiniger mit HEPA H14 Filtern in Krankenhäusern oder Laboren.

Luftreinigung, Luftreiniger gegen Corona Virus und Bakterien

Wirkungsweise von H14 Filtern und deren Wirksamkeit in Bezug auf das Coronavirus

Luft, die wir ausatmen, kann Viren enthalten. So wie Influenza-Viren nachweisbar sind, ist auch das SARS-CoV-2 in der ausgeatmeten Luft eines Infizierten nachweisbar. Viren wie beispielsweise Influenza (mit einer Größe von 120 nm) und SARS-CoV-2 (mit maximal 160 nm) bewegen sich nicht vereinzelt in der Luft, sondern sind in größeren Tröpfchen eingeschlossen. Sie bewegen sich also in Form eines Aerosols. Beim Atmen stößt jeder Mensch kleinste Tröpfchen (von einer Größe von 1 µm) aus. Pro Atemzug können 1.000 bis 50.000 Tröpfchen enthalten sein. Beim Husten sind die Tröpfchen um ein Zehnfaches größer (über 10 µm). Somit schafft es ein Filter, über 90 % der Schwebteilchen auszusondern.*

(*Quelle: https://www.lungenaerzte-im-netz.de/krankheiten/covid-19/was-ist-covid-19/)

Der Schwebstofffilter H14

HEPA Schwebstofffilter der Klasse H14, geprüft nach DIN EN 1822, werden unter anderem im medizinischen Bereich wie Intensivstationen und Laboren sowie in Reinräumen eingesetzt. Für die Auswahl der Filterklasse ist der jeweilige Einsatzzweck ausschlaggebend.


Vor allem für nicht-professionelle Anwendungen (beispielsweise Staubsauger) sind eine Vielzahl von Filtern im Angebot, die zwar die Bezeichnung HEPA im Namen tragen, jedoch nicht die genannten Spezifikationen der EN-Normen garantieren. Deshalb sollte vor jedem Einsatz genau geprüft werden, ob es sich um zertifizierte H13 oder H14 Filter handelt. Für diese Filter sind Prüfzeugnisse von Einzelprüfungen erhältlich. Sprechen Sie Ihren Lieferanten an.

Fazit:
Wenn wir davon ausgehen, dass die Corona-Viren in der Luft in Tröpfchen eingeschlossen sind, und diese eine Größe von 1 bis 10 µm haben, können H13 und noch besser H14 Filter die Virenkonzentration in geschlossenen Räumen deutlich reduzieren und das Infektionsrisiko eindämmen.

Die Drytherm Viren-Luftreiniger sorgen für saubere Raumluft und eine gesunde Arbeitsumgebung.

Finden Sie bei uns schnell und einfach den richtigen Luftreiniger für Viren und Bakterien.

Luftreiniger bei Allergie


Können Luftreiniger bei Allergien helfen?

Die meisten Allergene wie zum Beispiel Pollen und Staub gelangen über die Luft in unsere Atemwege. Im Freien und in der Natur sind wir ihnen ausgesetzt, aber müssten wir dann nicht in Innenräumen vor Allergenen wie Pollen oder Gräser sicher sein? Dem ist nicht so. Denn die Stoffe, die Allergien auslösen gelangen durch kleinste Öffnungen in Räumlichkeiten und werden auch über unsere Kleidung in die Wohnräume gebracht. Andere Allergene wie Hausstaub oder Tierhaare befinden sich ohnehin im Haus. Luftreiniger können gegen Allergien helfen, indem sie die Raumluft reinigen.

Es ist erwiesen, dass je intensiver der Kontakt mit allergieauslösenden Stoffen ist, eher Allergien auftreten als sonst. Wer also oft mit einem bestimmten Allergen konfrontiert wird, kann eher zum Allergiker werden. Dies zeigt sich besonders in Berufsgruppen, die in ihren Arbeitsräumen häufig bestimmten Allergenen ausgesetzt sind. Der Einsatz eines Luftreinigers zur Reinigung der Raumluft kann also auch präventiv vor Allergien schützen.

Können Luftreiniger bei Asthma helfen?

Mit einer Allergie verbinden wir meistens Symptome wie Niesen, eine laufende Nase und tränende Augen. Doch auch allergisches Asthma kann daraus entstehen. Bei allergischem Asthma ist eine allergiebedingte Reaktion auf einen äußerlichen Auslöser der Grund für einen Asthmaanfall. Die Betroffenen reagieren z. B. auf Pollen, Tierhaare oder Hausstaubmilben mit einem Asthmaanfall. Hier kann ein Luftreiniger Linderung verschaffen, da er die Raumluft reinigt und sauber hält.

Die Vorteile eines Luftreinigers bei Allergien:

  • Filterung der Luft im Raum bei einer Hausstaub- oder Milbenallergie. Filterung von Staub und dem darin enthaltenen Milbenkot.
  • Filterung der Luft im Raum von Tierhaaren, bei z. B. einer Tierhaarallergie wie Katzenhaarallergie.
  • Entfernung von Bakterien in der Raumluft, z. B. in Warteräumen von Arztpraxen.
  • Beseitigung von Gerüchen wie z. B. Rauch.

Was taugen Luftreiniger bei Allergien?

Ein Luftreiniger wird zur Reinigung der Raumluft in Innenräumen eingesetzt und entfernt kleinste Partikel effizient aus der Luft. Bei diesen Allergien können Luftreiniger helfen.

✔ Pollen: Gräser, Sträucher, Getreide etc.
 ✔ Schimmelsporen, Pilzsporen
 ✔ Hausstaub, Milbenkot, Blütenstaub
 ✔ Tierhaare: Katzenhaare, Hundehaare, Pferdehaare etc.
 ✔ Feinstaub, Rauch
 ✔ Bakterien, Viren
 ✔ Flüchtige Chemikalien wie Duftstoffe, Lösungsmittel oder Abgase


Sind Luftreiniger gesund?

Durch moderne Filtersysteme sind Luftreiniger bei Allergien sehr wirkungsvoll, denn sie verbessern die Raumluft und filtern Allergene aus der Luft. So tragen sie zur gesunden Lebensweise bei. Sie helfen allerdings nur bei Allergien, die durch die Luft übertragen werden. Bei Lebensmittelallergien zum Beispiel können Sie keine Abhilfe schaffen. Da sich aber auch in Wohnräumen Allergene nicht nur in der Luft, sondern auch auf unserer Kleidung und Textilien – insbesondere auf Teppichen, Schlaf- und Sitzmöbeln befinden, sollten Allergiker zusätzlich zur Aufstellung eines Gerätes zur Luftreinigung u. a. auch auf Folgendes achten:

  • Wenige Teppiche oder andere Textilien in der Wohnung, vor allem im Schlafzimmer.
  • Wohnung, insbesondere Schlafzimmer, regelmäßig reinigen, saugen und Staub wischen.
  • Bettwäsche regelmäßig wechseln.
  • Haustiere aus dem Schlafzimmer und generell von Betten und Sofas fernhalten.
  • Pollenschutzgitter an Fenster anbringen.
  • Bei schwerer Erkrankung wie z. B. Asthma ärztlichen Rat einholen.


Luftreinigung, Luftreiniger gegen Corona Virus und Bakterien

Unsere Geräte:

Luftreinigung, Luftreiniger gegen Corona Virus und Bakterien
Luftreiniger test
Luftreinigung, Luftreiniger gegen Baustaub
Luftreiniger test
Luftreinigung corona
Luftreinigung corona
Luftreinigung corona
Luftreinigung corona
luftreiniger hepa h14
luftreiniger hepa h14
luftreiniger hepa h14
luftreiniger hepa h14
Luftreinigung, Luftreiniger gegen Corona Virus und Bakterien
Luftreinigung, Luftreiniger gegen Corona Virus und Bakterien
Luftreinigung, Luftreiniger gegen Corona Virus und Bakterien