BAUTROCKNUNG  I  BAUBEHEIZUNG  I  INFRAROT-HEIZSYSTEME  I  LUFTREINIGUNG

Bautrocknung



Wir bieten Ihnen einen kompletten Service im Bereich der Bautrocknung bzw. Wasserschadensanierung.

Ob Gebäude, Haus, Wohnung oder Keller, wir helfen bei einem Wasserschaden schnell und bieten bedarfsgerechte technische Trocknung und Entfeuchtung aller Bauwerke.
Wir arbeiten mit der modernsten Technologie und sichern uns damit einen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz. Nachhaltigkeit und Effizienz ist unsere Referenz.

Wir trocknen bis zu 50% schneller als unsere Mitbewerber.


Unsere Gerätschafften arbeiten mit 30% mehr Energieeffizienz und sind speziell für den Vermieteinsatz entwickelt.
Und damit die Kosten so niedrig wie möglich ausfallen, setzen wir die jeweils wirksamste und wirtschaftlichste technische Bauwerkstrocknung / Wasserschaden Trocknung für Sie ein.

Drytherm bietet leistungsstarke Bautrockner in allen Varianten sowie Ventilatoren und Feuchtemesstechnik.

Wasserschaden


Der Trocknungsprozess und das Erreichen der Ausgleichsfeuchte können mithilfe von Bautrocknern, Entfeuchtern, Infrarot-Trocknern und Ventilatoren enorm beschleunigt werden. Es gibt verschiedene Verfahren, nach denen Bautrocknungsgeräte funktionieren:

  • Adsorption
  • Kondensation
  • Dämmschichttrocknung

Technische Trocknung mittels Bautrockner ist effizient, weil...

  • sich bei Neubau oder Renovierung die Bauzeit verkürzt und Fertigstellungstermine besser eingehalten werden.
  • Sie Heizkosten einsparen – ohne technische Trocknungen können in den ersten drei Jahren Mehrkosten bis zu 200 % entstehen.
  • nach Wasserschäden das Gebäude schneller wieder nutzbar ist. Langzeitschäden an Gebäuden durch Bautrocknungsgeräte von Drytherm verhindert werden.

Fachgerechte Bautrocknung und Wasserschaden-Sanierung

Während der Bauphase entsteht viel Feuchtigkeit, sodass auf einer Wohnfläche von 120 m² am Ende der Bauzeit bis zu 1.500 Liter überschüssiges Wasser entstehen können. Große Wassermengen werden bei der Verlegung des Fußbodenbelages oder beim Verputzen verwendet – gebunden in Baustoffen wie Beton, Putz oder Estrich.
Außerdem gilt es heute, Häuser und Wohnungen in immer kürzeren Bauzeiten fertigzustellen. Durch den höheren Zeitdruck werden Handwerker gedrängt, frühzeitig mit den Arbeiten zu beginnen, um eine zeitnahe Fertigstellung zu garantieren. Maler, Trockenbauer und Tischler sowie Fliesen- und Bodenleger stehen damit häufig vor schwerwiegenden Feuchtigkeits- und vor allem Terminproblemen. Das Trocknen von Putz und Estrich kann in vielen Fällen Wochen dauern.


Die Möglichkeiten der Bautrocknung beim Neubau

  1. Lüften
    Das Stoßlüften ist nur über einen sehr langen Zeitraum möglich und in der Praxis nicht zu empfehlen, da die Trocknungsgeschwindigkeit stark von der Umgebungsluftfeuchte und Temperatur abhängt.
  2. Heizen und Lüften
    Erwärmte Luft kann zwar mehr Feuchtigkeit aufnehmen, aber die aufgenommene Feuchtigkeit erhöht auch die Raumluftfeuchte. Dies verlangsamt den Trocknungsprozess, hohe Energiekosten entstehen.
  3. Technische Trocknung
    Die Trocknung via Bautrockner oder Entfeuchter ist die effizienteste Methode, einen Neubau ausreichend und schnell zu trocknen. Die Energiekosten bleiben überschaubar und die Trocknungszeiten verkürzen sich erheblich. 200 bis 300 % an Heizkosten lassen sich in den ersten fünf Jahren nach Baufertigstellung durch den Einsatz von Kondensationstrocknern sparen.
    Tipp: Und in Kombination mit Ventilatoren ist die technische Trocknung mittels Bautrockner noch effektiver.


Wasserschaden-Sanierung

Pro Tag treten etwa 3.000 Wasserschäden in Deutschland auf. Häuser oder Gebäude, Keller oder Mauern müssen trockengelegt werden. Zunächst muss ein Experte den Schaden analysieren und das Leck orten, um die Ursache des Wasserschadens festzustellen. Nachdem das Leck dann geschlossen wurde, pumpen die Fachkräfte das Wasser mit entsprechenden Geräten ab und wischen den Rest auf.

Nun kommen professionelle Trockner wie unsere Bautrocknungsgeräte zum Einsatz. Je nach Raumgröße und Schaden wählt der Handwerker den passenden Entfeuchter aus. Hier ist Drytherm Ihr Experte für Trocknungstechnik, sei es bei der Beseitigung eines Wasserschadens oder der Trocknung eines Neubaus. Ist die Dämmschicht unter dem Estrich ebenfalls feucht, kommen Geräte für eine spezielle Dämmschichttrocknung zum Einsatz.

Mit unseren Bautrocknern sind Räume und Wände in kürzester Zeit wieder trocken!


Gründe für Wasserschäden während der Bauphase:

  • Rohrbrüche während der Bauphase
  • Montagefehler im Rohrleitungsnetz, nicht verschweißte Leitungen
  • Rückstau von Abwasser, weil Bauschutt die Abflussrohre verstopft
  • Ständig tropfende Wasserhähne oder Schläuche der Bauversorgung
  • wetterbedingte Wassereinbrüche in die Keller durch unplaniertes Terrain
  • Grundwasser, das mangelhaft erstellten wasserdichten Beton durchdringt
  • Unverschlossene Bohrungen für Versorgungsleitungen (Telefon, Gas, Wasser)
  • Regenwasser tritt vor Fertigstellung des Daches oder durch offene Fenster ein
  • Kapillarwasser infolge aufsteigender Feuchtigkeit aus fehlerhaften Abdichtungen
Wasserschaden
Wasserschaden
Wasserschaden

Wie lange müssen Trocknungsgeräte laufen und welche Kosten entstehen?


Aus dem Luftvolumen des Raumes und der Differenz zwischen der vorhandenen und der gewünschten Absolutfeuchte errechnet sich der Entfeuchtungsbedarf. Der Luftentfeuchter zieht die Luft über zwei Wärmetauscher und entzieht ihr die Feuchtigkeit durch Kondensation. Zur Geräteleistung geben sogenannte Kapazitätsdiagramme der Hersteller Auskunft. An einem vereinfachten Beispiel soll im Folgenden verdeutlicht werden, wie gering der technische und energetische Aufwand bei der Luftkonditionierung tatsächlich ist:

Wir haben einen Keller mit einer Grundfläche von 100 m² und einem Volumen von 250 m². Bei kalten Oberflächen im Raum sollte die relative Luftfeuchte in der Raummitte möglichst nicht über 40 % liegen.

Die einströmende Außenluft enthält 10,40 g/m³ Wasserdampf (20°C/60% r. F.). Gelangt diese warme Luft an die kalten Wände, wird sie dort auf 10°C abkühlen. Durch das Abkühlen steigt die relative Luftfeuchte vor der Wandoberfläche deutlich an, sollte den Wert von 75 % r. F. aber nicht überschreiten. Nur so ist Kapillarkondensation zu vermeiden. Bleibt die absolute Luftfeuchte im Raum unter 7 g/m³ (20°C/40% r. F. ~ 10°C/75% r. F.), wird kein Kondensat entstehen.

Jedem Kubikmeter Luft im Raum ist also wie folgt Wasserdampf zu entziehen:

10,4 g/m³ – 7,0 g/m³ = 3,4 g/m³


Es sind in Summe 250 m³ x 3,4 g/m³ = 850 g Wasser zu entfeuchten.

Bei einem Keller von 100 m² entscheidet nicht mal ein Liter Wasser darüber, ob die Luftfeuchtigkeit optimal oder zu hoch ist. Ein kompakter Luftentfeuchter mit einer Luftumwälzung von 300 m³/Stunde entzieht der Luft bei 20 °C/60 % r. F. etwa 300 g/Stunde. Nach knapp drei Stunden Betrieb ist der gewünschte Wert erreicht. Der Stromverbrauch für einen solchen Trocknungsvorgang beträgt
0,33 kW x 2,83 Std. = 0,94 kWh.


Zum Vergleich: Ein Wäschetrockner verbraucht beim Trocken von 6 kg Wäsche im Schnitt 3 kWh und gehört trotzdem zur Standardausstattung vieler Haushalte.


Im Dauerbetrieb wird ein Luftentfeuchter im Sommer häufiger, im Winter deutlich seltener laufen. In obigem Beispiel ist bei einem 0,1-fachen Luftwechsel im Sommer mit einer täglichen Betriebsdauer von etwa 6 Stunden zu rechnen. In der Praxis kann es Abweichungen nach oben oder unten geben. Es spielen eine Vielzahl von Faktoren eine Rolle, die eine detaillierte Berechnung sehr umfangreich machen. Erhöhte Baufeuchte oder Luftfeuchtigkeit aus der Nutzung verlängern die Laufzeiten.

In Wohnungen tragen schon die Bewohner durch Transpiration, Kochen und Duschen sowie dem Aufhängen nasser Wäsche mit ca. 1,0 bis 1,5 Liter pro Person pro Tag zur Luftfeuchte bei. Je höher die Luftfeuchte im Raum sein darf, desto seltener wird der Hygrostat das Bautrocknungsgerät einschalten. Wenn Wärmedämmungen oder feuchteregulierende Materialen verbaut sind, können noch geringere Laufzeiten unterstellt werden. Anhand praktischer Erfahrungen zeigt sich immer wieder, dass der Energiebedarf für die Luftkonditionierung in der Regel völlig überschätzt wird; insbesondere im Vergleich zum Energieverbrauch von Heiz- und Klimageräten.

Drytherm sorgt für schnelle Trocknung in allen Einsatzgebieten. Schnell und einfach das richtige Bautrocknungsgerät zum Kaufen oder Mieten finden.


Unsere Geräte:

Wasserschaden
Wasserschaden
Gerätschaft in der Bautrocknung vom Hersteller Aerial
Wasserschaden
Wasserschaden
Wasserschaden
Wasserschaden
Wasserschaden
Wasserschaden
Wasserschaden
Wasserschaden
Wasserschaden
Wasserschaden